Was ist Second Life?
Second Life (SL) ist eine 3D-Simulation einer von Benutzern gestalteten virtuellen Welt, in der Menschen in Form von Avataren (künstlicher Stellvertreter einer echten Person in einer virtuellen Welt) miteinander interagieren, spielen, Handel betreiben und kommunizieren können. Die SL-Welt wächst und verändert sich ständig. Mittlerweile sind dort große Firmen wie z.B. IBM zu finden. Es gibt dort eigene Zeitungen, Fernsehsender, Radiostationen und vieles mehr. Die kostenfreie Software stellt ihren Nutzern, die als Bewohner bezeichnet werden, Werkzeuge zur Verfügung, um ihren Avatar z.B. zu gestalten, Objekte zu erschaffen, durch die SL-Welt zu navigieren, die Welt durch eine erweiterte Kamerasteuerung in komfortabler Weise zu betrachten und mit anderen Avataren zu kommunizieren. Die Navigation wird durch eine interne Suchmaschine und die Möglichkeit, Landmarken zu setzen, erleichtert.
Ausführliche Informationen:

SLinside.de - Einsteigerguide
secondlife.com - Was ist Second Life?
Was muss ich tun um eine Ausstellung zu besuchen?
Wenn Sie noch keinen Avatar besitzen müssen Sie sich diesen erst erstellen. Benutzen Sie dafür bitte folgenden Link:

Erstellen eines Avatars und Installation der Second Life-Software

Danach installieren Sie das Programm. Man bekommt Schritt für Schritt erklärt wie es geht. Dabei muss für den Avatar ein Name gefunden werden, der nur einmal existiert. SL hilft dabei. Es ist nötig sich mit seiner E-Mail Adresse registrieren zu lassen, denn man erhält per E-Mail die Bestätigung des Namens und seines Passwortes. Nun kann nach dem Erledigen der Formalitäten Second Life, die virtuelle Welt, gestartet werden. Entweder über -> Start -> Alle Programme -> Second Life oder über die Second Life-Verknüpfung auf dem Desktop (grüne Hand). Nun lädt das Programm und der Eröffnungsbildschirm erscheint. Nach Eingeben des eben erfundenen Namens und Passwortes (kann gespeichert werden) auf Connect drücken und man ist drin.

Wie finde ich die Galerie?

Nachdem das Programm installiert wurde und die Anwendung funktioniert kommen Sie nach dem Programmstart automatisch zur okkoda gallery. Sollte dies nicht funktionieren verwenden Sie bitte folgenden Link:

okkoda gallery, newBERLIN

Wenn Sie den Link der Galerie auswählen, werden Sie auf eine weitere Seite geleitet, die die Galerie in der virtuellen Welt zeigt. Wenn Sie nun den Button 'teleport now' betätigen, startet danach die Second Life-Anwendung. Den Button 'Connect' betätigen, und man steht vor der Galerie. Die Türen der Galerie sind rund um die Uhr geöffnet. Herzlich Willkommen!

Wenn Sie mehr über newBerlin in Second Life sowie über die Macher von newBerlin erfahren möchten folgen sie einfach folgenden Links:

newBerlin in SecondLife
Die Macher von newBerlin

Wie funktioniert die Steuerung?

Sollten Sie in der Nacht ankommen ist es einfach das Licht anzuknipsen. In der oberen Bedienerleiste auf World -> dann ganz unten Forced Sun -> nun haben Sie die Wahl zwischen Noon, Sunset und Sunrise. So können 4 verschiedene Tageszeiten mit den entsprechenden Lichtstimmungen eingestellt werden.
Gesteuert wird die Figur mit den Pfeiltasten oder den Tastaturtasten W (vorwärts), A (links), D (rechts) und S (rückwärts). Um ein Bild genauer zu betrachten hält man die Alt-Taste gedrückt und kann mit dem Mausrad heran- und wegzoomen. Ebenso kann man mit den Pfeiltasten und gedrückter Alt-Taste die Kamera um sich herumdrehen, sodass man sich von vorne betrachten kann. Links unten auf der Bedienerleiste befindet sich das Chat-Fenster. Hier kann man ein kleines Fenster öffnen und über die Tastatur einen kurzen Text eingeben, der in Second Life im Umkreis von ca. 20 Metern, nach drücken der Enter- oder Eingabetaste, von den Umstehenden gelesen werden kann.

In der Galerie steht ein Pult das u. a. die Möglichkeit bietet, mit Linksklick die oberen Stockwerke zu besuchen, um dort die Bilder zu betrachten. Mit diesem Pult kann man auch weiterführende Informationen über die ausstellenden Künstler bekommen. Mit Fly (Taste-F), kann man fliegen. Die Steuerung erfolgt über die Pfeiltasten und der Bild-hoch- bzw. Bild-runter-Taste.